Ist ForkLift so leistungsstark wie Commander One?

Olga Weis

Die Dateiverwaltung ist so viel einfacher, wenn Sie einen geeigneten Dateimanager zur Hand haben. Es steht eine Vielzahl davon zur Verfügung und wenn Sie sich verbessern möchten mit etwas mehr Flexibilität mit einem wirklich professionellen Gefühl, müssen Sie viele Faktoren berücksichtigen. Wird er alle Verbindungen unterstützen, mit denen Sie arbeiten müssen? Welche Funktionen bietet er?

Commander One
Commander One

Betrachten wir zwei Dateimanager - Commander One und ForkLift

ForkLift unterstützt das Apple-Konzept einer einfach zu bedienenden, zugänglichen Schnittstelle und integriert mehrere Funktionen in einer App. Commander One ist vollständig in Swift entwickelt. Sie können eine große Anzahl von Dateien auf einfache und effiziente Weise verwalten. Commander One unterstützt lokale und Netzwerklaufwerke und ermöglicht das Anzeigen/Verbergen von versteckten Dateien.

Kostenlos testen

Commander One bietet viele Tools, die für jeden Level von Benutzer geeignet sind. Erstellen, löschen, kopieren, verschieben und benennen Sie Ordner und Dateien mit ein paar Klicks um; Ordner können umbenannt werden, während sie verschoben oder kopiert werden. Mit der Hintergrund-Datei-Operations-Warteschlange erlaubt Commander One Ihnen die aktiven Prozesse zu überwachen und zu verwalten. Man kann mehrere Tabs öffnen, zwischen drei Ansichtsmodi wechseln, auf lokale und entfernte Laufwerke zugreifen, usw.

Personalisierung ist der Schlüssel zur komfortablen Arbeit mit der App. Mit Commander One können Sie jeder Dateioperation Hotkeys zuweisen und verschiedene Farbthemes anbieten. ForkLift bietet keine Themes an.

Die breite Palette der von Commander One unterstützten Verbindungen umfasst FTP, SFTP, FTPS, FTPES, Dropbox, Google Drive, Amazon S3, das WebDAV-Protokoll, Microsoft OneDrive, MTP, iOS. FXP Copy und SCP sind für die nächsten Releases geplant. Von diesen funktioniert ForkLift nicht mit Dropbox, Google Drive, Microsoft OneDrive, MTP, iOS, SCP.

Commander One PRO verfügt über einen Prozess-Viewer, mit dem Sie alle Prozesse auf Ihrem Computer sehen können, mit der Option sie zu beenden. ForkLift hat diese Option nicht. Das Gleiche gilt für Terminal-Emulator. Datei- und Ordnervergleich und Ordnersynchronisierung werden in ForkLift angeboten, während Commander One diese Funktionen derzeit nicht unterstützt. Beide Apps bieten derzeit keinen Hex-Editor an. Die Sortierung in ForkLift ist mit 12 Parametern möglich, während Commander One nur 5 Parameter bietet.

Sowohl Commander One als auch ForkLift unterstützen ZIP-, RAR-, 7zip- und TAR-Archive, beide unterstützen RAR nur zum Lesen, aber Commander One bietet Lese- / Schreibmodus für ZIP, 7zip und TAR, ForkLift unterstützt nur ZIP. ForkLift lässt Sie Archive nicht als normale Ordner öffnen.

Commander One ist in der Regel ein kostenloser Dateimanager für Mac OS X, der gegen zusätzliche Zahlungen erweiterte Funktionen hinzufügt, während ForkLift eine kostenpflichtige App ist, die eine 15-tägige Testversion anbietet. Dann müssen Sie eine Entscheidung treffen und gegebenenfalls eine Lizenz kaufen, um ihn weiter zu benutzen.

/ / Ist ForkLift so leistungsstark wie Commander One?
Commander One
Anforderungen: MacOS 10.10+ , 37.04MB Größe
Version 2.2(3085) (der 6. Aug, 2019) Versionshinweise
Categorie: Utilities